Dr. Schüßler Salze

Der Arzt Wilhelm Schüßler (1821 - 1898) wählte den Begriff "Biochemie" für seine Heilmethode, die auf der Annahme gründet, dass Erkrankungen auf den Mangel bestimmter Mineralstoffe im Körper zurückzuführen und durch systematische Zufuhr dieser Stoffe zu heilen sind. Die von ihm verwendeten Mineralstoffe, die Salze, bezeichnete er als "Funktionsmittel".

Schüßler-Salze aktivieren die im Körper vorhandenen Mineralstoffe und haben so einen normalisierenden Einfluss auf die Bilanz des jeweiligen Stoffes. Denn um die normalen Funktionen im Organismus wieder herzustellen oder gestörte Funktionskreis zu normalisieren, ist es wichtig, mit sanften Terapiemethoden in die körpereigenen Regelsysteme einzugreifen. Und dies vermag die Biochemie nach Schüßler auf eindrucksvolle Weise.

Durch die Potenzierung einer Substanz verändert sich ihre biologische Verfügbarkeit im Zielorgan. Es entfaltet sich eine feinere Wirkung, als grobstofflich, als nichtpotenzierte Stoffe. Obwohl oft nur wenige Moleküle in die Zelle gelangen, reichen sie aus, um beispielsweise Schmerzen zu stillen, einen Schnupfen zu kurieren oder die Verdauung wieder in Ganz zu bringen.
Druckversion Druckversion | Sitemap
BERGPRAXIS Jasmin d'Ouvenou, Dechbettener Straße 18, 93049 Regensburg Tel. 0941/64090713